Kulturstaatssekratär Renner bangt um die Kultur in Berlin – hier ist seine Agenda

Der seit April 2014 im Amt befindliche Kulturstaatssekretär Tim Renner stellt in einem Interview vor, welche neuen Impulse er der Berliner Kulturpolitik geben will und wie seine Agenda für die bevorstehenden zwei Jahre seiner Amtszeit aussieht.

In Kurzform sind es vier Schwerpunkte:

1. Liegenschaften / Orte für Kultur

2. Fördersysteme speziell für Exellenz und Underground

3. mehr Transparenz in öffentlichen Institutionen des Kulturbereichs

4. das Berlin-USP / Alleinstellungsmerkmal: Freiheit und Diversität

 

Lesen Sie hier mehr:

http://mobil.berliner-zeitung.de/kultur/kultur-in-berlin–tim-renner-bangt-um-die-kraft-der-kultur,23785224,27555234,item,0.html
http://mobil.berliner-zeitung.de/kultur/kultur-in-berlin–tim-renner-bangt-um-die-kraft-der-kultur,23785224,27555234,item,1.html
http://www.berlin.de/aktuelles/berlin/3527866-958092-kulturstaatssekretaer-renner-fuerchtet-u.html

http://www.tagesspiegel.de/kultur/essay-von-tim-renner-wir-sind-berlin/10121272.html
http://www.tagesspiegel.de/kultur/essay-von-tim-renner-es-muss-selbstverstaendlich-werden-kreativitaet-in-der-stadt-zu-halten/10121272-2.html

_________________________________________________________

Lesen und nachhören vom 25.07.14 im Inforadio vom rbb 

Renner: Kulturszene nicht verdrängen

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Kulturstaatssekratär Renner bangt um die Kultur in Berlin – hier ist seine Agenda

  1. altlietzow12 sagt:

    Dazu ein Artikel im Tagesspiegel von Alfons Frese / 10.8.14:

    Unter dem Titel Die Kunst bringt der Hauptstadt Milliarden heißt es darin eingangs:
    „173000 Menschen arbeiten in der Berliner Kulturszene – sie ist damit einer der wichtigsten Arbeitgeber.“

    Während der Autor sich etwas ironisch konnotiert auf Tim Renners legendären Ausspruch „Kultur ist alles“ bezieht, setzt er selbst Kunst mit Kultur gleich und unterläßt die wichtige Unterscheidung zwischen selbständigen Freiberuflern und Angestellten.

    http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/berliner-wirtschaft-ganz-nah-5-die-kunst-bringt-der-hauptstadt-milliarden/10312234.html

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s